Samstag, 16.12.2017
und mal wieder nichts im Fernsehen

Gewinne, Gewinne

Ticketverlosung
Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – Die Original Familienshow
weiterlesen

Zentrale Einrichtung Soziale Öffnung

Die Zentrale Einrichtung Soziale Öffnung (SÖ) an der Hochschule Hannover startet am 16. Januar mit einem Tag der offenen Tür ins neue Jahr und feiert gleichzeitig ihr einjähriges Bestehen. Alle Interessierten sind eingeladen, sich bei Snacks und Musik über das Service- und Beratungsangebot von SÖ zu informieren, sich auszutauschen und zu vernetzen. In der SÖ werden die Ressorts Barrierefreie Hochschule, Diversität, Familienservice, Gleichstellung der Geschlechter, Interkulturelle Handlungskompetenz sowie Offene Hochschule – Studieren ohne Abitur miteinander vernetzt bearbeitet. Details zum Ablauf und zum Beginn sowie weitere Infos unter www.hs-hannover.de/sozialeoeffnung

WinterUNI

Viele Schülerinnen und Schüler möchten später gern studieren, sind aber unsicher, was sich hinter den verschiedenen Studiengängen der Leibniz Uni verbirgt und welche beruflichen Perspektiven sie bieten. Die WinterUNI richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse und gibt zwei Wochen die Möglichkeit, sich über Studiengänge zu informieren und Antworten auf Fragen rund um Studieninhalte, Zugangsvoraussetzungen und Karrierechancen zu bekommen. Ergänzt wird das Programm durch fachübergreifende Veranstaltungen zu den Themen Studienfinanzierung und Studienwahlentscheidung. Auch Lehrer und Eltern sind herzlich willkommen. Vom 22. Januar bis 2. Februar 2018, die Veranstaltungen finden an verschiedenen Standorten statt. Infos sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.studienberatung.uni-hannover.de/winteruni

Popup HsH „Und innen: Licht…“

Die Serie POP-Up HsH geht in die dritte Runde. Studierende des Studiengangs Innenarchitektur der Hochschule Hannover (HsH) werden das Parkhaus Osterstraße faszinierend illuminieren. Am Freitag, den 15. Dezember, erarbeiten Studierende im Rahmen ihrer Seminare nachmittags Ideen zur Lichtinstallation, die abends sofort umgesetzt werden. Anschließend gibt es eine „Netzwerkparty“ für Künstler und kreative Köpfe aus der Stadt und Region. Samstag öffnet das Parkhaus-Popup für interessierte Besucher, die sich an den spektakulär umgesetzten Illuminationen erfreuen können. 16. Dezember, 17-20 Uhr, Parkhaus Osterstraße 42, 30159 Hannover.



Hausmarke

Seit inzwischen 11 Jahren ist die Vorteilskarte ein voller Erfolg bei den Studierenden in Hannover: Mittlerweile beteiligen sich über 100 Einzelhändler, Kneipen, Restaurants, Museen oder Fitness-Studios mit ihren Aktionen an der Hausmarke. „Mit der Hausmarke möchten wir die neuen Studenten in Hannover herzlich willkommen heißen. Mit ihren Prozenten, Nachlässen oder speziellen Angeboten ist diese Karte ein toller Begleiter für die aktuell rund 44.000 Studierenden.“ sagt Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der Hannover Marketing und Tourismus GmbH. Alle Studierenden an Hannovers Hochschulen können sich die Vorteilskarte in der Tourist Information am Ernst-August-Platz 8 (gegenüber des Hauptbahnhofs) bei Vorlage des Personal- oder Studentenausweises sowie der
Immatrikulationsbescheinigung ausstellen lassen. Die Hausmarke ist bis zum voraussichtlichen Ende des Studiums gültig, und kann bei Bedarf verlängert bzw. neu ausgestellt werden. Mehr Infos und ein Überblick über alle Mitmacher und Vorteilsangebote unter www.hannover.de/hausmarke.

Frauen-MINT-Award 2017

Ab sofort können talentierte Studentinnen und Absolventinnen der MINT-Studienfächer weltweit ihre Abschlussarbeit beim fünften Frauen-MINT-Award einreichen. Mit diesem Preis soll ein klares Zeichen für die Förderung junger Akademikerinnen in den zukunftsweisenden technisch-mathematischen Fächern gesetzt werden. Die vier Themenbereiche der Ausschreibung sind, entsprechend dem Motto 2017 „Wachstumsfelder der Zukunft“: „Internet of Things“, „Artificial Intelligence,“ „Cyber Security“ und „Networks of the Future“. 3.000 Euro winken der Gesamtsiegerin. Zusätzlich gibt es pro Wachstumsfeld 500 Euro für die Verfasserin der jeweils besten Arbeit. Teilnehmen können MINT-Studentinnen aus aller Welt bis zum 25. Februar 2018 mit ihrer Bachelor- oder Masterarbeit, indem sie diese unter mint@telekom.de einreichen. Weitere Infos und die vollständigen Teilnahmebedingungen gibt es unter www.frauen-mint-award.de.

Schlüsselerlebnisse gesucht

Internationalen Studierenden fällt es besonders schwer, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Sie begegnen immer noch Vorurteilen, haben kaum Kontakte in Hannover und wenig Zeit für die Zimmersuche kurz vor Studienbeginn.  Die Wohnraumkampagne „Schlüsselerlebnisse gesucht!“ der Initiative Wissenschaft Hannover knüpft an die erfolgreiche Kampagne „Lasst und nicht im Regen stehen!“ aus dem vergangenen Jahr an. 157 internationale Studierende konnten mit der kostenlosen Maklerhilfe des Studentenwerkes an Vermieterinnen und Vermieter in der Stadt vermittelt werden. Unterstützt wird die Kampagne bei der Ansprache von Vermietern durch Partnerer der Wohnungswirtschaft. Dazu zählen „Haus & Grundeigentum Hannover e.V.“, „Gundlach“, der „Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen“ sowie die kommunale Baugesellschaft der Landeshauptstadt Hannover "hanova". Nährere Infos unter www.schluesselerlebnisse-gesucht.de.

PLan C

Lehrerinnen und Lehrer an berufsbildenden Schulen sind Mangelware: Besonders im technischen Bereich fehlen Lehrkräfte, vor allem in der Elektro- und Metalltechnik. Mit dem gemeinsamen Projekt PLan C „Perspektive Lehramt als neue Chance“ wollen die Leibniz Universität Hannover und die Universität Osnabrück dem Lehrermangel begegnen. Das Projekt bietet Unterstützung für wechselinteressierte Studierende aus ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Weitere Informationen unter www.planc.uni-hannover.de.

Schlaf- und Rastlos in Hannover?

Zum Start des Wintersemesters im Oktober und dem damit verbundenen Zuzug tausender Studierender verschärft sich die Situation auf dem hannoverschen Wohnungsmarkt deutlich. Es ist auch in diesem Jahr davon auszugehen, dass nicht alle Studierenden zum Semesterbeginn einen Schlafplatz bekommen. Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Universität Hannover ruft daher wieder zur Schlafplatzbörse auf. Personen, die sich angesprochen fühlen und die einen Platz anbieten können, können sich unter www.asta-hannover.de/schlafplatzbörse informieren und sich über das Kontaktformular beim AStA melden. Dieser vermittelt dann zu einem passenden Studierenden.



MINT-Online-Informationsportal freigeschaltet

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur setzt sich gemeinsam mit den Hochschulen des Landes für eine weitere Stärkung des Studienerfolgs in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) ein. Dafür wurde heute das neue Online-Informationsportal www.mint-in-niedersachsen.de freigeschaltet. Auf der MINT-Website finden Studieninteressierte sowie Studienanfängerinnen und -anfänger alle wichtigen Informationen rund um das Thema MINT-Studium in Niedersachsen.



Initiative Wissenschaft Hannover

Mehrere tausende Erstsemester haben vor Kurzem ihr Studium in Hannover begonnen. Für sie alle ist es wichtig, die neue Stadt schnell kennenzulernen und neue Bekanntschaften zu schließen. Gerade die internationalen Studierenden profitieren durch schnellen Ausbau ihrer sozialen Kontakte, Netzwerke und den Austausch, insbesondere zur Verbesserung ihrer Sprachkenntnisse. Mit dem neuen Willkommensformat „HannoVersity“ gibt die Initiative Wissenschaft Hannover ihnen genau dazu Gelegenheit. Bis zum März 2018 wird nun monatlich eine Veranstaltung stattfinden. Das Studentenwerk Hannover lädt die Gäste im November zu den WohnHausmusiktagen ein. Im Dezember veranstaltet das Senior Student Partnership Projekt der Leibniz Universität ein vorweihnachtliches Plätzchenbacken. Die Hochschule für Musik, Theater und Medien lädt im Januar zu einem ERASMUS+ Konzert ein. Im Februar öffnen die Stiftung Tierärztliche Hochschule und die Medizinische Hochschule an je einem Tag ihre Clinical Skills Labs und machen so Medizin anfassbar. Das Niedersächsische Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung widmet sich zum Abschluss des Formates gemeinsam mit den Studierenden der Frage „Biomedizintechnik – Was ist das?“. Mehr Infos unter www.hannoversity.de.



@ Stadtkind Verlag 2017 | Realisation: bw Hannover