Donnerstag, 17.08.2017
und mal wieder nichts im Fernsehen


Das neue Heft!

Jetzt überall in Kneipen, Restaurants, Szene- Locations, bei Friseuren, in Bibliotheken, Studentenwohnheimen, Copy-Shops und Fitnessstudios. Gratis und zum Mitnehmen, in echt und auf Papier. Viel Spaß beim Lesen!

StartUp your business!

Vom Sprung in die Selbstständigkeit

Liebe Studentinnen und Studenten,

man kann es natürlich so machen wie alle anderen. Studieren, eventuell den Master dranhängen, und sich dann auf die Suche machen nach den gut dotierten Vollzeitjobs, die es ja angeblich noch geben soll. Man kann es aber auch ganz anders machen. Studieren, eventuell den Master dranhängen, danach den Sprung ins kalte Wasser wagen und ein eigenes Unternehmen gründen. Um dann irgendwann vielleicht viele gut dotierte Vollzeitjobs zu schaffen und seine früheren Kommilitonen einzustellen.

Die Unternehmensgründung ist bei immer mehr Studierenden durchaus eine Option. Während in den vergangenen Jahren diese Möglichkeit eher out war, kann man inzwischen schon fast von einem Trend sprechen. 2016 hat der Deutsche StartUp Monitor, eines der wichtigsten Stimmungsbarometer der deutschen Gründerszene, die Region in die Liste bundesweiter StartUp-Hotspots aufgenommen. Hannover darf sich also kontinuierlich über UnternehmerInnen-Nachwuchs freuen.

Wer mehr zum Thema Unternehmensgründung erfahren möchte, schaut ins neue Heft!


Außerdem ...



Der besondere Dozent

Karima Dziallas im Gespräch mit Dr. Athanasios Karathanassis von der Leibniz Universität, der sich eine Gesellschaft wünscht, in der seine Arbeit zunehmend überflüssig wird. Warum, dazu mehr in unserem Interview ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Mein Ding

Wir alle haben ja so unsere Dinger. Studierende auch. In unserer Rubrik "Mein Ding" geht es diesmal um Notizbücher und warum ihre Besitzer diese praktischen Papieransammlungen so gern haben ...











Der besondere Studentenjob

Yoga und Thai Yoga Massagen
 
Die Leidenschaft vielleicht irgendwann zum Beruf machen? Oder zum Zweitberuf? Um nicht ganz so festgelegt zu sein, ein bisschen freier? Davon träumen viele, auch Lotta Braunert. Aber Lotta ist bereits auf einem guten Weg, diese Idee Wirklichkeit werden zu lassen. Neben ihrem Studium der Landschaftsarchitektur und Umweltplanung unterrichtet sie Yoga und gibt Thai Yoga Massagen. Noch ist das ein Nebenjob, klar. Aber bestimmt auch eine Option für das Leben nach dem Studium …

Ein Porträt von Karima Dziallas

@ Stadtkind Verlag 2017 | Realisation: bw Hannover