Montag, 05.12.2022
und mal wieder nichts im Fernsehen
  

Das neue Heft!

Jetzt überall in Kneipen, Restaurants, Szene- Locations, bei Friseuren, in Bibliotheken, Studentenwohnheimen, Copy-Shops und Fitnessstudios. Gratis und zum Mitnehmen, in echt und auf Papier. Viel Spaß beim Lesen!

Magazin


Herbst 2022
weiterlesen


2022-10 Inhaltsverzeichnis
weiterlesen


2022-10 Notiz an mich
weiterlesen

Herbst 2022

Im Oktober 2022 ist die neue Ausgabe von NullFünfElf für Studierende in Hannover und Umgebung als hochwertige Printausgabe erschienen.

Liebe Studentinnen und Studenten,

früher war noch nie irgendetwas besser, dieser Satz stimmt nun seit fast drei Jahren nicht mehr.
Am 31. Dezember 2019 wurde der Ausbruch einer neuen Lungenentzündung mit noch unbekannter Ursache in Wuhan in China bestätigt und seither häufen sich überall die Katastrophen. Zuletzt nun noch der Krieg Russlands gegen die Ukraine mit heftigen Konsequenzen auch für uns in Deutschland.

Es kracht zunehmend im Gebälk. Die Probleme, die es in vielen Teilen der Welt bereits seit Jahrzehnten gibt, sie kommen uns nun allmählich auch hierzulande unangenehm nahe. Den Klimawandel haben alle im vergangenen Sommer deutlich gespürt. Wir erleben tatsächlich eine Zeitenwende. 
„Zukunft 0,0“ haben wir in dieser Ausgabe auf die erste Seite geschrieben, weil das inzwischen viele so empfinden.

Eben noch, vor ein paar Jahren, schien alles in bester Ordnung, nun ist plötzlich alles ungewiss. Was kommt nach dem Studium? Der lukrative Job, der mal die Aussicht war? Oder erledigen sich diese Träume zunehmend. Wenn man den Wissenschaftlern zuhört, die sich zum Klimawandel äußern, dann kann einem schon angst und bange werden. 
Und wenn man dazu hört, was Putin absondert, wird die Stimmung auch nicht besser. Wie geht man mit all dem um? Einfach weiter wie bisher? Augen zu und durch? Ignorieren? Ausklammern? Keine Nachrichten mehr gucken? 

Kann man natürlich machen. Hilft aber nur kurz. Langfristig braucht es dagegen wohl eher eine gemeinsame fast unschaffbare Kraftanstrengung.
Es wird höchste Zeit, dass wir uns endlich den echten Problemen widmen und dass wir nach echten Lösungen suchen.
Wir haben uns in dieser Ausgabe dazu ein paar persönliche Gedanken gemacht. Kleiner Spoiler – es ist ein ziemlich tendenziöser Meinungsartikel und Christian Lindner kommt nicht gut weg.
Wer dagegen etwas einzuwenden hat, möge einen bösen Leserbrief schreiben. Mehr dazu ab Seite 46.

Dazu haben wir in dieser Ausgabe natürlich wieder viele wunderschöne Artikel versammelt, das Auslandsemester führt uns beispielsweise nach Süd-Korea, die Studentin, die was kann, gibt eine bemerkenswerte Hilfestellung in Sachen Dickpic und dann ist da natürlich noch Ansgar, der in dieser Ausgabe sein diamantenes Semesterjubiläum feiert. Wir gratulieren! 

Viel Spaß mit dieser Ausgabe!







2022-10 Inhaltsverzeichnis



2022-10 Notiz an mich



2022-10 Hochschulvergleich



2022-10 Studierende, die die Welt nicht braucht



2022-10 Heftkritik

Heftkritik Oktober_2022



2022-10 der besondere Dozent: Prof. Dr. phil. Alexander Košenina



2022-10 die beste WG der Welt



2022-10 Zukunft 0.0



2022-10 Auf ein letztes Wort



Sommer 2022, Editorial

Editorial:
Liebe Studentinnen und Studenten,
es ist ganz unfassbar, was momentan passiert. Unsere Welt hat sich quasi über Nacht völlig verändert. Sie ist zurückgefallen in eine düstere Zeit, die für uns als längst überwunden galt. 

Kaum jemand hätte diesen Krieg in Europa vor ein paar Wochen wohl für möglich gehalten. 
Doch wir müssen erkennen, Wladimir Putin sind nicht nur die Menschen in der Ukraine, sondern auch die Menschen in Russland völlig egal. Es geht ihm allein um seine Macht und um den Erhalt dieser Macht. Putin ist ein Diktator und Schlächter, ein Mörder. Wie weitermachen? Was soll nun werden? Was können wir tun, außer ein paar hilflose Zeichen setzen, ein bisschen Farbe bekennen? Und privat zu unterstützen, zu spenden, die Wohnung mit Geflüchteten zu teilen?

Ich glaube, eine Aufgabe für uns alle kann und muss sein, die Zuversicht nicht zu verlieren. Wir dürfen uns von Putin und von diesem Krieg nicht deprimieren und nicht lähmen lassen. Dann hätte Putin gewonnen. 
Wir müssen weiter unser Leben leben, wir müssen zeigen, dass man auch friedlich und zivilisiert miteinander umgehen kann. 

Womit wir bei der Kultur sind. Je freier und vielseitiger sie ist, desto freier und vielseitiger (und friedlicher) ist auch die Gesellschaft. 
Darum finde ich es wichtig, jetzt ganz bewusst wieder vor die Tür zu gehen,  anderen zu begegnen, miteinander ins Gespräch zu kommen. 
Was noch immer nicht einfach ist, denn die Pandemie ist längst nicht vorbei. 
Trotzdem, wir müssen. 
Wir müssen die Kultur jetzt geradezu zelebrieren, um ein Zeichen zu setzen. 
Kultur ist Freiheit!
Darum haben wir in dieser Ausgabe jede Menge Kultur versammelt. Wir haben den Kulturschaffenden in Hannover und Region angeboten, bei uns etwas zu verlosen. Herausgekommen ist eine Sammlung von 84 möglichen Gewinnen. 
Wer uns mit dem jeweiligen Stichwort eine Mail an gewinnen@stadtkind-hannover.de schickt, hat vielleicht Glück. 
Mitmachen lohnt sich! Denn Kultur lohnt sich für uns alle! 
Wir können nicht viel tun, aber vielleicht doch ein paar gute Impulse setzen ...
Viel Spaß mit dieser Ausgabe!



Sommer 2022 Inhalt + Auszüge

wir können nicht den gesamten Inhalt hier einpflegen, aber eine kleine Auswahl und Vorschau auf das, was Euch zum Semesterbeginn in unserem Magazin immer so alles erwarten kann.



Sommer 2022 Kulturfrühling

mitmachen bis 15.05.22 und 84 x Kultur gewinnen:



Die Hölle auf Erden



Sommer 2022 Die besondere Dozentin

Prof. Dr. Annika Schach



Sommer 2022 Hochschulkummer - wir helfen gern



April 2020: Hope!

… Zukunft bleibt machbar!

März 2020: Eben noch hat man mit seinen Freunden entspannt in der Kneipe gesessen, sich über die Putzmuffel in der WG beschwert, den allgemeinen Arbeitsstand in Sachen Hausarbeiten abgecheckt, die Radtour am nächsten Wochenende geplant – und sich auch kurz über dieses seltsame neue Virus unterhalten, das immer wieder in den Medien auftaucht.

 

Wenige Tage später ist es bereits zu einem allmorgendlichen Ritual geworden, gleich nach dem Aufwachen als Erstes zum Smartphone zu greifen und im Tagesschau-Liveblog nachzulesen, welche Entwicklungen man während des (unruhigen) Schlafes verpasst hat. Neben wachsenden Zahlen von Neuinfektionen sind das vor allem immer zahlreichere Absagen. Und auch in der Gruppe, die man zur Feier seines bevorstehenden Geburtstags eingerichtet hat, tut sich so einiges, das die Stimmung drückt:

 

Immer mehr der eingeladenen Gäste sagen ab. In den Kommentaren entschuldigen sie sich und erklären, dass sie bei der aktuellen Lage einfach ein schlechtes Gefühl hätten, sich in lustiger und vor allem großer Runde zu treffen. „Kein Problem“, antwortet man knapp und leitet den aktuellen Post der Partylocation weiter, die man an dem Abend aufsuchen wollte: Leider bis auf Weiteres geschlossen.

 

Und was macht das mit uns? Dem gehen wir in der neuen Nullfünfelf auf den Grund.

Einfach mal lesen. Im neuen Heft!


Außerdem gibt's, unter anderem ...


2020-06-NFE-filme

Glotzend zum Bildungsbürger

20 Literaturverfilmungstipps

Was tun, wenn man a) keine große Lust hat, Bücher zu lesen und b) trotzdem blenden will bei Freunden, Bekannten und Kommilitonen? Die richtigen Filme gucken!
 
 
 
 
 
 


2020-06-NFE-wg-hoelle

WG Hölle

Auch in Zeiten von WhatsApp und Co. haben sie längst nicht ausgedient, die kleinen, freundlichen Post-its. In so mancher WG tragen sie noch immer zum allgemeinen Frieden bei. So eine kurze, charmante Notiz zwischendurch erfreut die Herzen. Die Klebezettel können es richten, vor allem, wenn das persönliche Gespräch von Emotionen überlagert ist …

 

 

 



2020-06-NFE-wg

Die beste WG der Welt

In Zeiten von Corona, Social Distancing und Kontaktsperren ist die beste WG der Welt notgedrungen wohl die, in der man morgens mit den Mitbewohnern frühstückt, sich mittags gemeinsam in Online-Seminaren langweilt und abends zu tief ins Rotweinglas lunzt. Bei mir ist das meine WG am Schwarzen Bär. Normalerweise hoch oben im 5. Stock über dem Trubel des geschäftigen Lindens inklusive Broncos-Bässen und betrunkenem Gegröle, genießt meine beste WG der Welt derzeit vor allem das einsame Surren der Linie 9 und den Blick auf das neue Rathaus in der Ferne. Man könnte es schlechter treffen.



2020-06-NFE-saetze

Sätze, die bleiben

Mais bleibt auch verdaut gelb.

Echt jetzt?



Und vieles mehr!

Zum Beispiel der Hochschulvergleich, diesmal tritt an: University College Cork (Coláiste na hOllscoile Corcaigh). Oder das verpasste Interview OHNE Xavier Naidoo. Drei große Fragen der Liebe werden beantwortet, u. a.: Ist Sex mit dem Ex okay? Na? Na? Dann stellen wir noch eine besondere Dozentin vor, nämlich Prof. Dr. Karen Fromm. Und und und!



@ Stadtkind Verlag 2022 | Realisation: bw Hannover